Seiten Information

hier gibts noch mehr ...

Kategorie

Seiten Information

klick drauf ...

Social


Virtuell gestalten

Exklusive Unikate

Wunderschöne Kissen


Markus Zenger - Z Interiors

Markus Zenger


Birgacker 1
94505 Bernried

Tel.: +49(0)9905–4036677

Handy.:+49(0)175-1670452

Fax.: +49(0)9905-4038510

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr

mail : info@zinteriors.eu
©2018 z interiors

Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland

Komplettrestauration des Innenbereichs : Sitze, Echteder und Alcantara, Übergang vom Leder zum Sitz seitlich mit Alcantara Keder. Pfeifenabsteppung in den Sitzen. Himmel aus Alcantara, das Armaturenbrett mit Cognac Leder kaschiert. Rückspiegel mit Leder kaschiert. Lenkrad mit Leder bezogen, doppelte Kreuzstiche. Türverkleidungen mit seitlichen Taschen versehen. Sonnenblenden mit Alcantara bezogen. Ablage hinten neu mit Leder bezogen. Der Elektroumbau. Man hatte das besondere Glück, ein Goggomobil mit elektromagnetischem Vorwählgetriebe bekommen zu haben. Diese Besonderheit wollte Meister Kraus auch erhalten. Natürlich gingen bei dem Umbau auf Elektro-Antrieb unzählige Stunden drauf, um die richtige Lösung zu finden. War sie erst mal gefunden, dann war die Umsetzung oft ein Leichtes. Das Getriebe und der Motorblock blieben erhalten. Zylinder und Kolben wurden entfernt und die Öffnungen mit einer Blindplatte versehen. Auch die Kurbelwelle wurde durch eine speziell angefertigte Welle ersetzt. Es wurde ein Elektromotor mit 12 KW eingebaut, wie er auch für Gabelstapler verwendet wird. Es ist ein 3-Phasen-Motor (Kraftstrommotor). Die Umsetzung der Kraft von Motor zur angefertigten Welle erfolgt mittels eines Zahnriemens. Man könnte meinen, Herr Kraus hätte schon lange die Geschichte und die Produkte der Firma GLAS gekannt, doch das hat er sich alles mit seinen Mannen selbst ausgedacht. Der Motorraum ist ausgefüllt mit 24 Lithium-Ionen-Batterien à 3 Volt und 130 Ah. Dies reicht für eine Reichweite von 110 bis 180 km. Das Aufladen der Batterie dauert an einer normalen 230 Volt-Steckdose ca. 8 Stunden. Wenn man Kraftstrom verwenden kann, reduziert sich der Ladevorgang auf 2,5 bis 3 Stunden. Durch die Umbaumaßnahmen ist das Goggomobil etwas schwerer geworden, aber es sind lediglich 35 kg Mehrgewicht. Als Herr Kraus das erste Mal auf der Straße die Endgeschwindigkeit des Elektromobils testete, kam er auf 87 km/h und es bildeten sich Schweißperlen auf seiner Stirn. Deshalb wurde der Wagen jetzt gedrosselt und fährt nur noch 70 km/h. Natürlich ist die Beschleunigung des E-Goggos jetzt wesentlich besser als mit einem Verbrennungsmotor-Antrieb. Dafür sorgt schon das für einen Elektromotor typische hohe Drehmoment. Das Resümee TÜV- AbnahmeTÜV- AbnahmeIm Januar 2011 hatte man mit der Restauration begonnen, Mitte August fanden die ersten Probefahrten statt. Beim TÜV gab es überhaupt keine Probleme. Man hatte ihn von Anfang an eingebunden und der Leiter des TÜV schaute ab und zu interessiert vorbei, um das spannende Projekt zu verfolgen. „Über 2.000 Stunden haben Restauration und Umbau verschlungen. Aber es waren sehr viele Stunden dabei, wo man erst einmal überlegen musste, wie es geht", sagte Reinhold Kraus. „Jetzt weiß ich viel mehr und jetzt würden wir wesentlich weniger Stunden für den Umbau benötigen." Die Gesamtkosten für das Projekt beliefen sich auf rund 20.000 Euro. Darin ist das Elektromaterial für Batterien, Motor, Controller, Ladegerät und einige Kleinteile mit ca. 7.000 Euro enthalten. Nur für den Fall, dass jemand fragt, ob Reinhold Kraus ihm einen Umbau durchführt, hat er gleich dankend abgewunken. „Wir sind hier ein Ausbildungsbetrieb und keine Umbauwerkstatt. Dies war ein einmaliges Projekt. Unser Chef und auch die anderen Angestellten nehmen den Goggo gern für Stadtfahrten her und so soll es auch bleiben." (Wenn aber jemand mal eine Frage zum Umbau hat, wird er die gern beantworten. Kontakt ist über die Redaktion möglich.) Stolz steht nun das Goggomobil im Eingangsbereich der Akademie und wartet auf den nächsten Frühling. Uwe Gusen Quelle Elektro-goggo

Fordern Sie noch heute ihr persönliches Angebot an : Kontaktformular

erstes Elektro-Goggomobil in Deutschland

Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Ansicht Vordersitz
Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Ansicht Armarturenbrett und Lenkrad Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Ansicht Fahrertür Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Ansicht Himmel Alcantara Restaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Ansicht Rückbank hinten mit Absteppungen

Glas Clubnachrichten

SRestaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Glas Clubnachrichten - Titelblatt
SRestaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Glas Clubnachrichten - Titelblatt SRestaurierung des ersten Elektro-Goggomobil in Deutschland - Glas Clubnachrichten - Titelblatt
klick mich...
Z INTERIORs

Kontakformular

Senden Sie uns noch heute Ihre Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Markus Zenger

Polsterer & Sattler

Birgacker 1

94505 Bernried

www.zinteriors.eu

E-Mail: info@zinteriors.eu

Phone: +49 (0)175-1670452

Tel : +49 (0)9905-4036677

Fax : +49 (0)9905-4038510